Veröffentlicht in News

Schilleraner Girl-Band rockt auf dem Gelände des 1. FC Magdeburg

Da ihre Mitschüler einen schönen Tag im Erlebnispark Belantis verbrachten , startete am  Mittwoch, dem 31. Mai 2017, eine Girl-Band bestehend aus neun fußballbegeisterten Mädchen der fünften und sechsten Klassen mit ein wenig Wehmut, aber auch viel Vorfreude aus der  beschaulichen Saalestadt in die MDCC-Arena des 1. FC Magdeburg. Hier fand das Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ der besten Schulen Sachsen-Anhalts im Fußball statt. Im Gepäck war ein Satz nagelneuer Trikots, welcher viel Glück bringen sollte.

Nach einem standesgemäßen Empfang direkt im Stadion, verfolgt von Funk und Fernsehen, ging es für uns auf den Kunstrasen, wo wir unser erstes Spiel gegen das Börde-Gymnasium aus Wanzleben bestreiten sollten. In einem vorgeschalteten Technikwettbewerb konnten unsere Mädchen bereits ihr fußballerisches Können im Dribbling, Passen und Torschuss unter Beweis stellen und gingen mit einem Vorsprung von 1:0 in die Partie. Sofort nach dem Anpfiff stellten unsere Mädchen um Mannschaftskapitänin Eefje Hofmann die Weichen auf Sieg. Mit einem sehenswerten Pass sezierte Anna Schiefer die gesamte Wanzlebener  Abwehr, so dass Eefje allein auf das Tor zulaufen konnte. Diese Chance ließ sie sich nicht entgehen und netzte eiskalt zum 2:0. Obwohl die Wanzlebener Spielerinnen sich nie aufgaben und aufopferungsvoll kämpften, hatte unsere Auswahl das Spiel jederzeit im Griff: Hinten standen die Null und im Angriff konnten noch 4 Tore erzielt werden. Somit lautete das Endergebnis 6:0.

Im zweiten Spiel des Tages standen sich die Mädchen des Börde-Gymnasiums Wanzleben und des Gymnasiums Querfurt – unsere nächsten Gegnerinnen – gegenüber. Das Spiel endete 2:2, jedoch war klar zu sehen, dass die Querfurterinnen ein echter Prüfstein werden konnten.

So kam es zum entscheidenden dritten Gruppenspiel. Nachdem unsere Spielerinnen das Technikduell hauchzart für sich entscheiden konnten, hatten sie wiederum einen Vorsprung von 1:0. Noch aber waren 20 Minuten zu spielen und wer weiß, was passiert wäre, wäre der Freistoß der Querfurter Nr. 10 nicht gegen den Pfosten geklatscht, sondern im Tor eingeschlagen. So aber war uns das Glück an diesem Tage hold: Wir konnten noch einmal 8 Tore schießen und nur zwei sind reingerutscht – aus Versehen, wobei das abschließende achte Tor besondere Erwähnung verdient: Marie Köppe leitete mit einem Ballgewinn auf Höhe der Mittellinie die schönste Kombination des Tages ein, so dass Eefje nach einer Ballstafette über einige Stationen freistehend vor dem leeren Tor nur noch einschieben brauchte. Wenig später ertönte der Schlusspfiff und es gab kein Halten mehr. Neun Mädchen des Friedrich- Schiller- Gymnasiums Calbe/S. haben ein kleines Fußballmärchen wahr werden lassen und dürfen sich nun „Landesmeister Sachsen-Anhalt“ nennen. Wie verrückt tobten die Mädchen ab, Wasserflaschen wurden als Sektdusche zweckentfremdet und nicht wenige Zuschauer dachten sicherlich: „Delirant isti Calbenses – Die spinnen, die C…“.

Spätestens jetzt war auch der geopferte Tag im Belantis aus den Köpfen und das Sahnehäubchen sollte noch folgen: Als Landesmeisterinnen vertreten unsere Schülerinnen des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Calbe vom 17. bis 20. September Sachsen-Anhalt im Bundesfinale im Wettstreit mit den besten Schulen aus ganz Deutschland.

Ausdrücklich bedanken wollen wir uns bei den Mitwirkenden des Weihnachtskonzerts 2016 für die Finanzierung der Glückstrikots, bei der TSG Calbe für den Handball-Bus, bei unserem Busfahrer Walter sowie bei Frau Gasch für die tolle Vorbereitung in der AG Mädchenfußball und Herrn Moll, der an diesem Tag unser Trainer war.

Friedrich-Schiller-Gymnasium: Leonie Helge, Eefje Hofmann, Anna Schiefer, Greta Sroka, Sarah Dziallas, Sarah Müller, Charlotte Kurtz, Marie Köppe, Paula Reuter, Jette Sehmisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.