Veröffentlicht in News

„Kinder machen Nachtschicht“

Lange wach bleiben

Erlebnis fürs Leben

Spaß haben!

Elternfreie Zone

Nachtwanderung

Abenteuer mit seinen Freunden

Cafeteria plündern

Herzliches Beisammensein

Tischtennis spielen

Das war nur ein kleiner Einblick dessen, was die Lesenacht für die Fünftklässler so unvergesslich gemacht hat.

Vollbepackt und mit großen Erwartungen kamen die Kleinsten unserer Schule am Freitag, dem 01. Oktober, zur Lesenacht zusammen. Bevor die Kinder sich auslassen konnten, wurde vorerst von ihnen nochmals Aufmerksamkeit und Gehör abverlangt, bei der Lesung von „Pünktchen und Anton“ durch Herrn Wapenhahns. Der ehemalige Schilleraner und heutige Schauspieler fesselte die Kinder mit seiner abwechslungsreichen Vortragsweise und seinen tiefgründigen Fragen zum Buch. So lernten die Kinder nicht nur die Hauptfiguren des Buches genauer kennen, sondern auch was Stolz wirklich ist oder was wahre Freundschaft bedeutet.

Im Anschluss gab es nach dem langen Schultag eine Stärkung für die Schüler und Helfer der Lesenacht, welche die Eltern mit viel Liebe zubereitet haben. Zum Highlight des Abends konnten die Kinder Workshops besuchen, welche von älteren Schülern liebevoll und kreativ entwickelt und betreut worden sind. Die Vielfalt war groß, sodass die Wahl oft schwer viel. Die Angebote waren ein Tischtennisspiel, eine große Menge an Gesellschafts- und Kartenspielen sowie mehrere Runden „Werwolf". Während der Workshops konnten die Kinder somit ihrer Energie vor dem Schlafengehen freien Lauf lassen.

Für die Schüler war der Abend nicht nur "unvergesslich", "supergeil" und "aufregend", sondern somit auch lehrreich. Als kleine Überraschung und krönender Abschluss des Tages unternahmen die Kinder eine schaurige Nachtwanderung, wo einige „erschreckende“ Überraschungen auf dem Weg auf sie warteten.

Mit mehr oder weniger viel Schlaf genossen am folgenden Morgen zuletzt alle ein entspanntes Frühstück, bevor die Kinder von ihren Eltern abgeholt wurden und das Abenteuer Lesenacht sein Ende fand.

Veröffentlicht in Fotogalerie, News

Das Wandern ist des Schillers Lust

Die Plattform an der Spitze des Brockens war nahezu komplett mit Schilleranern gefüllt, um nach dem knapp sechs Kilometer langen Aufstieg aus Schierke ein gemeinsames Erinnerungsfoto zu machen.

Die Reise, auch anlässlich des 30-jährigen Schuljubiläums, startete mit immerhin elf Reisebussen aus der Saalestadt in den Harz. Das Wetter hätte keinesfalls besser sein können, blauer Himmel und strahlende Sonne, sodass die eigens angeschafften schillergrünen T-Shirts perfekt von allen getragen werden konnten. Außerdem waren die Wanderer nahezu perfekt vorbereitet, so hatten sich die Klassen intern um die Verpflegung gekümmert, einer machte die Bagels, die anderen die Cupcakes, den Nudelsalat, Würstchen, Energieriegel oder leckeres Trinken. Auf dem kompletten Wanderweg machten immer wieder vereinzelte Gruppen Rast und verteilten fleißig die Köstlichkeiten untereinander.

Zum Brockenaufstieg wählten die knapp 500 Schülerinnen und Schüler mit ihren 50 Lehrerinnen und Lehrern, dankenswert unterstützt durch Mitarbeiter des Kooperationspartners Nestwärme und Sanitäter der Bergwacht Wernigerode, aus den beiden Routen Eckerloch oder die alte Bobbahn. Letztere war zwar ungefähr zwei Kilometer länger, aber etwas gemütlicher. Deutlicher über Stock und Stein ging es über die Eckerloch-Route. Trotz der nicht geringen Anstrengung konnte man den Schilleranern den Spaß an dem großen gemeinsamen Ausflug an den Gesichtern ablesen. Viele entspannte Gespräche fernab des Schulalltags mit Mitschülern und Lehrern ließen die Zeit extrem schnell vergehen.

Und so wackelte die gesamte Reisegruppe gemeinsam vom Brockengipfel zurück ins Tal, um abschließend sichtlich erschöpft wieder nach Calbe zu fahren. Natürlich nicht ohne eine große Vielzahl viele schöner Erinnerungen an einen tollen Tag, auch mit dem obligatorischen Erinnerungsfoto.

Veröffentlicht in News

Den Spuren Katharinas der Großen ganz nah

Wer dieser außergewöhnlichen Frauenpersönlichkeit näher kommen möchte, ist in Zerbst/Anhalt genau richtig. Am 30. September 2021 ging der Russisch Kurs der 12. Klasse gemeinsam mit seiner Lehrerin Frau Koch auf die Katharina-Route, um den Spuren der einstigen Prinzessin Sophie Auguste Friederike von Anhalt-Zerbst zu folgen.

Den Anfang bildete eine Führung durch den einzig erhaltenen Teil des Schlosses - den Ostflügel, welcher als einziges Gebäude den amerikanischen Bombenangriff vom 16.04.1945 auf Zerbst und die spätere Plünderung überstanden hatte. Neben einer Ausstellung zu den Baumeistern des Schlosses konnte der Kurs Einblicke in die privaten Räumlichkeiten der damaligen Fürstenfamilie erhalten. Anschließend bekamen die Schüler in einer Ausstellung des Rathauses tiefere Einblicke in das Leben als Zarin von Russland. In der Katharina-Sammlung befindet sich außerdem eine lebensgroße Nachbildung der stolzen 1,57 Meter kleinen Ekatherina der Großen.

Danach besuchten die Russischschüler die Hof- und Stiftskirche St. Bartholomäi und die Schlosskonditorei am Markt.
Nach der Mittagspause standen ein Spaziergang durch den Schlossgarten und die Besichtigung des ersten Katharina-Denkmals auf dem Programm. Den Schlusspunkt der Exkursion bildete eine Fotosession am Denkmal in Deutschland. Einen besonderen Eindruck bei den Schülern hinterließen der Spaziergang durch den Schlossgarten und der Besuch der Schlosskonditorei.

Im Namen des Russischkurses 12 möchten wir uns recht herzlich bei Frau Koch bedanken, die die Exkursion nach Zerbst organisierte hat.

Veröffentlicht in News

Blau-weißer Abschied von zwei langjährigen Kolleginnen des Friedrich-Schiller-Gymnasium Calbe

Es war schon ein sehr beeindruckendes Bild: Nahezu alle Schüler, Lehrer und Mitarbeiter des Friedrich-Schiller-Gymnasium Calbe hatten sich ganz individuell und ideenreich in Blau und Weiß gekleidet, und waren in der großen Pause zusammengekommen, um sich gemeinsam von Frau Mehling und Frau Tulinski zu verabschieden. Zwei große Menschenkreise wurden gebildet, in deren Mittelpunkt die beiden langjährigen Lehrerinnen Platz für ein großes Erinnerungsfoto gefunden hatten.

In der später am Nachmittag einberufenen Dienstberatung sorgte Zwölftklässler Moritz Ende für einen weiteren Gänsehautmoment, als der angehende Musical-Sänger „I chose right“ sang. Die nachfolgende Rede von Schulleiter Rolf-Uwe Friederichs begann mit einer großen Zahl: „82 Jahre Lehrertätigkeit als Summe beider Lebensarbeitszeiten enden nun Ende September dieses Jahres.“

Die Biologie- und Chemielehrerin Rita Mehling hat dabei einen Großteil in Schulen ihrer Heimatstadt Köthen verbracht und wechselte 2009 an das Calbenser Gymnasium. Neben ihrer Arbeit in der Fachschaft und als jahrelange Klassenlehrerin hat sie auch fortwährend „für den Bratwurst-Export von Köthen nach Calbe gesorgt“. Ihr Markenzeichen, „der weiße Kittel“, kam zum Ende ihrer Lehrtätigkeit noch einmal für einen Chemiekurs in der Oberstufe zum Einsatz.

Nach ihrem Lehramtsstudium in Greifswald und der anschließenden Arbeit in Barbyer Schulen zählte Gudrun Tulinski 1991 zu einem der Gründungsmitglieder des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Calbe. Extrem engagiert im gesamten Schulleben, mit einer sehr großen Verbundenheit zu „meiner Schule“, wie sie immer sagte, wirkte sie auf allen Ebenen sehr positiv mit. Bei den vielen Schülergenerationen war sie stets für überaus klare Ansagen bekannt, wenngleich Frau Tulinski fortwährend fair, freundlich, einfühlsam und überaus vorbildlich mit den Schülern umging.

Abschließend resümierte der Schulleiter: „Sie beide, haben unseren Slogan „sich wohlfühlen am FSG Calbe“ nicht nur angenommen, sondern auch ständig gelebt und weiter entwickelt.“ Die langjährige Kollegin Frau Spohn sprach danach wohl für alle Kollegen: „Eins ist sicher, wir sind alle sehr neidisch auf euch! Ausschlafen, keine Korrekturen, kein Stress am Wochenende und Urlaub, wann auch immer ihr wollt.“ Für die Deutsch- und Geschichtslehrerin gab es zum Abschied ein pralles Gutscheinpaket für eine tolle Zeit in Weimar mit dem Theater im Gewölbe, einem schönen Abendessen und einer Unterkunft. Reichlich Entspannung beziehungsweise Wellness bekam Frau Mehling und natürlich durfte ein eigens von Schülern gestalteter Kittel im Schiller-Design nicht fehlen.

Mit einem großen Dankeschön und einigen gut gemeinten Ratschlägen an die nun Ex-Kolleginnen verabschiedeten sich die beiden Lehrerinnen vom Friedrich-Schiller-Gymnasium Calbe. Zurück blieben viele blau-weiß gekleidete Lehrer und natürlich ganz viele Erinnerungen an die lange gemeinsame Zeit.

Veröffentlicht in News

Startschuss für die AGs 2021!

Nach einer viel zu langen Pause für die Arbeitsgemeinschaften am Friedrich-Schiller-Gymnasium Calbe aufgrund der bekannten Einschränkungen ging es am 14. September endlich wieder los. Was für ein Glück! Die Schüler können nicht nur wieder Kurse besuchen, nein, dieses Jahr gibt es dazu auch noch viele neue super interessante AGs, die nur darauf warteten, belegt zu werden.
Frau Kannegießer, schulfachliche Koordinatorin am Calbenser Gymnasium, traf sich also mit den zahlreichen externen Kooperationspartnern, die viele der Ganztagskurse seit mehreren Jahren engagiert und ansprechend möglich machen. Die große Auswahl bietet ab diesem Zeitpunkt also auch Arbeitsgemeinschaften, wie Entspannungstraining, Pferdeführerschein, Upcycling und auch wieder Theater. Zu den vielen Sportangeboten, z.B. Basketball und Handball, gesellen sich noch Kanu und „Sport – Wünsch dir was“ dazu, und mit den Kursen „Grüner Daumen“ und „Arbeit im Biotop“ ist auch etwas für Pflanzenfreunde dabei. Erneut können musikalische Angebote wie Gospel- oder kleiner Chor sowie Gitarrenunterricht angeboten werden.
Der Neustart macht also alle Schilleraner sehr glücklich. In der großen Hoffnung, dass der Unterricht weiterhin durchgängig fortgesetzt werden kann, wurden beim Treffen also die Ganztagskurse besprochen, Projekte und Feste geplant, ganz neue Ideen entwickelt sowie die derzeitigen Hygienebedingungen, schulinternen Regeln und Bürokratisches erläutert.
Auf ein weiteres Schuljahr mit ansprechenden Arbeitskursen und viel Spaß beim Dazulernen.

Veröffentlicht in News

Schüler organisieren eigenständig die Simulation zur Bundestagswahl 2021

Die Straßen in Calbe, im Salzlandkreis, in Sachsen-Anhalt, in ganz Deutschland säumten unzählige Wahlplakate verschiedenster politischer Parteien und Direktkandidaten zur mit Spannung erwarteten Bundestagswahl 2021. In den Medien war dies in den letzten Wochen das beherrschende Thema, aber natürlich auch in den Familien und Freundeskreisen waren die Wahlentscheidungen oft ein viel diskutiertes Thema.

Selbstverständlich gab es auch bei den Calbenser Gymnasiasten reichlich Diskussionsstoff und daraus folgend Ambitionen die eigene Stimme abzugeben. Leider war der Andrang der Schulen zur Anmeldung der traditionellen Juniorwahl so groß, dass das Friedrich-Schiller-Gymnasium nicht einbezogen werden konnte. Kein Grund jedoch für die Schüler diese Simulation einfach wegfallen zu lassen. Kurzer Hand engagierte sich eine neunte Klasse als Wahlleitung. Die Musterstimmzettel mussten gedruckt, die Wahlurne und die Wahlkabinen aufgestellt, die Wahllisten erstellt und letztlich die abgegebenen Stimmen auch ausgezählt werden. Realitätsnäher lässt sich der gesamte Wahlablauf sicherlich nicht im Rahmen des Sozialkundeunterrichts erleben.

Hierdurch konnten die Acht- bis Zwölftklässler des Calbenser Gymnasiums bei der eigens organisierten Juniorwahl ihre persönliche Stimme für die Bundestagswahl 2021 abgeben. Natürlich stand im jeweiligen Klassenunterricht in erster Linie der komplexe Ablauf der Wahl im Mittelpunkt: von der Erstellung der Wahleinladungen, über die Bestellung der Wahlhelfer, die Durchführung der eigentlichen Wahl bis hin zur Auszählung und Auswertung. Für die Schüler jedoch ging es vielmehr darum, ihre politischen Ansichten bei der „Bundestagswahl-Generalprobe“ zu zeigen.

Die simulierte Wahl ist dabei sehr realitätsnah. Mit den erstellten Musterstimmzetteln müssen sich die Schüler im Anschluss in eine Wahlkabine begeben, um schließlich ihre abgegebene Stimme ordentlich gefaltet in die versiegelte Urne zu stecken.
Mit Blick auf das Wahlergebnis der Schilleraner zeigen sich natürlich Übereinstimmungen, aber auch auffällige Unterschiede. Wohl deutlich wichtiger als das eigentliche Ergebnis scheint aber vielmehr, dass die Schüler nicht nur mit einer Wahlbeteiligung von 91 Prozent glänzten, sondern ihre Stimme auch wohlüberlegt und vor allem gerne abgegeben haben.

Ergebnis der Wahlsimulation zur Bundestagswahl 2021 des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Calbe

ERSTSTIMME ZWEITSTIMME
Sorge (CDU) 57 CDU 31
Pasemann (AfD) 10 AfD 15
Scheunchen (Die Linke) 12 Die Linke 14
Kröber (SPD) 37 SPD 42
Dr. Horn (FDP) 42 FDP 57
Liebau (Grüne) 12 Grüne 14
Fassl (Tierschutzallianz) 18 Tierschutzallianz 12
Schröder (Freie Wähler) 6 Freie Wähler 2
Graviat (Die PARTEI) 16 Die PARTEI 9
Zander (Gartenpartei) 3 Gartenpartei 0
Dr. Füllmilch (dieBasis) 4 dieBasis 2
NPD 0
MLPD 0
Tierschutzpartei 10
PIRATEN 13

SUMME 217 SUMME 221
Ungültige Stimmen 12

WAHLBETEILIGUNG 233 v. 256 91%

Veröffentlicht in News

Ehemaligentreffen beschert Schilleranern einen tollen Abend

Eine gute Mischung für einen tollen Abend lässt sich ganz einfach zusammenfassen: angenehmes Wetter, kalte Getränke, eine entspannte Atmosphäre mit abwechslungsreicher Musik und natürlich viele Freunde und Bekannte, mit denen die Gesprächsthemen nicht ausgehen.

Das diesjährige Ehemaligentreffen des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Calbe lockte am zurückliegenden Samstag weit über zweihundert ehemalige Schilleraner auf das ihnen bekannte Schulgelände und allein an den vielen strahlenden Gesichtern konnte man leicht erkennen, dass die Veranstaltung die Mischung vollends erfüllen konnte.

Aus nahezu allen Richtungen Deutschlands strömten die Ehemaligen in die Saalestadt. Mit den Lehrern und Mitschülern konnte man sich nicht nur über die Erfahrungen nach der Schulzeit, sondern natürlich auch über die vielen Geschichten aus der gemeinsamen Zeit am Friedrich-Schiller-Gymnasium austauschen. Als sich der schöne Abend so langsam dem Ende zuneigte, vergaßen sie natürlich nicht, sich bereits für das Treffen im kommenden Jahr fest zu verabreden.

Veröffentlicht in News

Am 11. September 2021 findet das Ehemaligentreffen statt

Nach langem Watrten ist es nun endlich wieder soweit, am 11. September 2021 findet das diesjährige Ehemaligentreffen an unserem Gynnasium statt.

Bei hoffentlich sonnigem Wetter wird ein DJ (leise Musik) für die musikalische Untermalung der Veranstaltung auf dem Schulhof (Regenvariante ist eingeplant) sorgen. Rund um die Cafeteria und auf dem Platz zwischen Alt- und Neubau kann es dann zu vielen Gesprächen zwischen Ehemaligen und Lehrern kommen. Natürlich ist unter anderem die beliebte Cocktailbar sind fest eingeplant.

Die letzten beiden Jahrgänge (2020 und 2021) unseres Gymnasiums erhalten freien Eintritt. Ansonsten findet die 3G-Regel Anwendung. Durch einen ortsansässigen Apotheker wird eigens die Möglichkeit eines Schnelltests von 18 bis 22 Uhr in der Schlossapotheke Calbe angeboten. Der "normale" Eintrittspreis liegt bei traditionell 7€.

Letztlich ist natürlich eine solche Veranstaltung ohne viele Ehemalige mit ihren vielen Geschichten und Erinnerungen nicht denkbar. Die Mitglieder des Fördervereins und natürlich auch alle anderen anwesenden Mitschüler würden sich daher sehr freuen, viele Ehemalige am 11. September 2021 ab 19.00 Uhr im Gymnasium begrüßen zu können.

Alle Beteiligten freuen uns auf einen unterhaltsamen und anregenden Abend.

Veröffentlicht in News

Jahrtausende in wenigen Stunden erleben

Bevor das anstrengende Schuljahr für alle Schilleraner am Mittwoch endete, machten wir, die Schüler der 8c, noch einen letzten Ausflug. Das Ziel lag im Elbauenpark Magdeburg, 60 Meter hoch und enthielt zahlreiche geschichtliche Ausstellungsstücke: Der Jahrtausendturm.

Nach einer kurzen Fahrt mit dem Bus verteilten wir uns sogleich auf die unterschiedlichen Ebenen des Turmes oder betrachteten Magdeburg von der Aussichtsplattform in einer beeindruckenden Höhe. Im Turm trafen wir auf zahlreiche interaktive Ausstellungsstücke zum Thema Entwicklung der Wissenschaft und konnten so gleich beim Experimentieren etwas dazu lernen. Auf der Reise von der Antike zur Neuzeit erlebten wir Flaschenzüge, einen kleinen Halbkugelversuch, optische Illusionen, ein modernes Teleskop und noch so viel mehr, das Foucaultsche Pendel nicht zu vergessen.

Die Zeit verging für uns wie im Flug und nachdem wir uns die Entwicklung der Wissenschaft über Jahrtausende in kürzester Zeit angesehen hatten, endete das Schuljahr mit einem wirklich schönen Ereignis, dass noch lange in unserer Erinnerung bleiben wird.

Veröffentlicht in News

Landtagspräsident füllt mit reichlich Büchern die Schilleraner Bibliothek

Die schulfachliche Koordinatorin des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Calbe, Christiane Kannegießer, freut sich, nach der langen Zeit der Pandemie wieder persönlich mit den Kooperationspartnern gemeinsam für die Schüler da zu sein. In den letzten Monaten wurde das Zusammenarbeiten und Lernen sehr oft digital praktiziert. Der zwischenmenschliche Bezug zum realen Gegenüber fehlte.

Die Phasen des Digitalunterrichtes in Coronazeiten trugen dazu bei, diesen wichtigen sozialen Aspekt nicht zu unterschätzen. So bietet das Friedrich-Schiller-Gymnasium seit einigen Wochen wieder verschiedene Ganztagskurse an, bei denen die Sozialkompetenz gestärkt wird. Auch die Schulbibliothek konnte unter Einhaltung aller Hygienevorschriften wieder geöffnet werden. Diese wird in Form von Ganztagskursen kooperativ mit Schülerinnen und Schülern sowie Calbenser Bürgern (Frau Kaufmann, Herrn Kreuch) und vom Nestwärme e.V. (Herrn Miethe) betreut. Letzterer ist selbst Absolvent des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Calbe.

Das Zusammenspiel von analoger Haptik eines Buches mit digitalen Medien fasziniert auch den ehemaligen Mathe - und Physiklehrer des Gymnasiums und heutigen Landtagspräsidenten, Dr. Gunnar Schellenberger. Er spendete über die Jahre Bücher aus seiner Privatbibliothek an die Bibliothek der Schilleraner. Als ehemaliger Staatssekretär für Kultur weiß er um die Bedeutung des Lesens und unterstützt auch weitere Projekte, insbesondere „vernünftig lesen“. Als er von der Staatskanzlei zurück in seine alte Wirkungsstätte, das Parlament, wechselte, dachte er wieder an das Schillergymnasium in Calbe und verbrachte die Bücher mit den Kooperationspartnern vom Nestwärme e.V., Frau Titsch und Herrn Bergmann, und Frau Kannegießer dorthin. Wer mag es Dr. Schellenberger verdenken, es war seine erste Schule, an der er als Mathe - und Physiklehrer unterrichtete, und diese blieb ihm immer im Herzen. Für seine Fächerkombination ist das richtige Lesen u.a. Grundlage für das Verständnis von Textaufgaben und deren Interpretation. Lesen ist eine ganz entscheidende Kompetenz im Leben. Deshalb ist auch der nationale deutsche Vorlesetag für ihn so wichtig.

Spannend ist es natürlich auch, wenn man eine gute Bibliothek hat, eine gute Bibliothek zu verschiedenen Themen, auch Spezialbücher. Und da haben wir in Sachsen-Anhalt ja einen Fundus ohne Ende, so Dr. Schellenberger. „In meiner bisherigen fünfjährigen Amtszeit als Kulturstaatssekretär habe ich sehr viele Bücher geschenkt bekommen und die möchte ich jetzt weitergeben.“ Schülerinnen und Schüler der sechsten Klasse aus dem Ganztagskurs freuen sich über den neuen Bestand in ihrer Bibliothek. Mit diesem Zuwachs wurde jeder leere Platz in der Schulbibo belegt.

Die Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer sowie alle Kooperationspartner und Frau Kannegießer wünschen sich, dass alle Ganztagskurse im neuen Schuljahr wieder starten können, denn gerade diese beleben das Motto des Gymnasiums „Sich wohlfühlen“. Geplant ist wieder eine Lesenacht, in der die Bibliothek eine zentrale Rolle spielt. Bei weiteren Projekten möchte Dr. Schellenberger auch in Zukunft das Gymnasium weiterhin unterstützen.