Veröffentlicht in News

„Volleybärenbande“ erreicht starken zweiten Platz

Das Resümee vornweg. Zur Siegerehrung des diesjährigen Weihnachtsvolleyballturniers des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Calbe beschrieb Sportlehrerin Gabi Seebach das Turnier wie folgt: „Das spielerische und taktische Niveau der Spiele hat sich in den zurückliegenden Jahren deutlich gesteigert. Das waren verdammt knappe und ansehnliche Spiele.“

Aber nicht nur die Spiele waren sowohl von Ehrgeiz als auch von Spaß gekennzeichnet, allein die Resonanz war beeindruckend. Insgesamt neun Mannschaften traten auf drei Spielfeldern gegeneinander an und lieferten sich viele ansehnliche Ballstafetten.

Abklatschen nach dem Spiel.

Bereits in der Vorrunde gab es reichlich eng umkämpfte Duelle, die sich auch in der Finalrunde fortsetzten. Am Ende siegte der Serienmeister „Die Zerschmetterer“ recht knapp vor den spielstarken Zehnklässlern der „Volleybärenbande“ und den Zwölftklässlern „Schilling“. Die nachfolgenden Plätze erreichten die „Zerschmetterer der Zerschmetterer“ (Abiturabschlussjahrgang 2011-2013), die „spontane Konstellation mit Lehrerbeteiligung“, „Schmidteinander“ (Abiturabschlussjahrgang 2015), die Lehrer, das Team „Robärt“ (Abiturabschlussjahrgang 2007) und die Elftklässler der „Blockbuster“.

Ganz zum Ende, also nach den vielen Volleyballspielen, dem Resümee von Gabi Seebach und der Siegerehrung, ließen es sich die Teilnehmer nicht nehmen, den Organisatoren rund um die Sportlehrer des Calbenser Gymnasiums für das alljährlich tolle Turnier zu danken. Für die nunmehr achte Auflage des Weihnachtsvolleyballtuniers im kommenden Jahr wurden demnach bereits die ersten Anmeldungen abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.