Veröffentlicht in News

„Schiller-Bus“ fährt nun durch den gesamten Salzlandkreis

Es ist mittlerweile ziemlich genau sieben Monate her, als das Friedrich-Schiller-Gymnasium Calbe zum Energiesparmeister des Landes Sachsen-Anhalt im Jahr 2021 ausgezeichnet wurde. Natürlich sind die Schilleraner seitdem nicht untätig gewesen.

So zeigen sich in allen Schulräumen beispielsweise Hinweisschilder, wie „Der Letzte macht das Licht aus!“ und „Richtig lüften“, vielmehr jedoch beschäftigte die engagierten Schülerinnen und Schüler, wie das Preisgeld von 2500 Euro bestmöglich eingesetzt werden könnte. Der Austausch von Leuchtstoffröhren in sparsame LED-Röhren, die Verwendung von intelligenten Heizungsthermostaten und der Einsatz von Wasserhähnen mit Infrarotsensoren stellen dabei die drei Favoriten.

Das Thema „Mobilität“ war ein Schwerpunkt im umfangreichen Konzept zum Energiesparmeister, da über 60 Prozent der Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums im ländlichen Raum Fahrschüler sind, die den Schulweg am Morgen und den Heimweg zum Nachmittag nicht mit dem Fahrrad zurücklegen können. Der Öffentliche Personennachverkehr bietet hierbei sicherlich die energiesparsamste Möglichkeit. Die Idee des kostenlosen ÖPNV, aber insbesondere zumindest eine Probewoche des Schulbusverkehrs für alle Schülerinnen und Schüler fand sich dabei ebenso wieder wie der Vorschlag, als Schule mit bestem Beispiel voranzugehen und auf einem Schulbus zu werben. Es benötigte nicht viel Überzeugung, bis die Mitglieder des Fördervereins des Calbenser Gymnasiums sofort ihre Unterstützung zusagten, sodass seit dem Jahreswechsel nun der „Schilleraner-Bus“ durch den Salzlandkreis fährt und dabei viele Schülerinnen und Schüler zur Schule und wieder nach Hause bringt.

Kürzlich wurde der eigens bedruckte Bus der Kreisverkehrsgesellschaft Salzlandkreis vor dem Haupteingang des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Calbe „übergeben“. In der illustren Gäste-Runde zeigte sich unter anderem der Fördervereins-Vorsitzende Alexander Sieche glücklich über das umfangreiche Engagement der Schilleraner, ähnlich äußerte sich mit einem kräftigen „Daumen hoch“ Dirk Trappe, seines Zeichens Vorstandsmitglied der KVG Salzlandkreis, der Landesenergieagentur Sachsen- Anhalt und damit auch Pate der Energiesparmeister aus Calbe. Der Schulleiter, Rolf-Uwe Friederichs, brachte seinen Stolz über die absolut gelungene Aktion ebenso zum Ausdruck.

Nach zahlreichen intensiven Gesprächen rund um den geparkten „Schiller-Bus“, in denen insbesondere die Schülerinnen und Schüler Rede und Antwort standen und für ihre Ideen bei den Gästen werben konnten, durfte natürlich das obligatorische gemeinsame Erinnerungsfoto vor dem „Schiller-Bus“ nicht fehlen.

Weitere Medienberichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.