Veröffentlicht in News

Interesse geweckt – Talent bewiesen

Die Schilleraner gratulieren Anna-Maria Klein, Schülerin der Klasse 12b des Calbenser Gymnasiums, ganz herzlich zur erfolgreichen Teilnahme und einem anerkennenswerten zweiten Platz bei der Landesolympiade im Fach Russisch.
Fremdsprachen standen im Interessensranking der Schulfächer bei Anna schon immer hoch im Kurs. Seit der 7. Klasse lernte sie am Friedrich-Schiller-Gymnasium die russische Sprache mit besonderem Engagement. Bereits im Anfangsunterricht stockte sie das normale Unterrichtspensum phasenweise durch eine Zusatzstunde Russisch bei der Muttersprachlerin Frau Nina Gross auf und gab so ihrer Aussprache einen „echt russischen Klang“. Natürlich lernte sie auch fleißig und erfolgreich im normalen Russischunterricht und prägte sich Vokabeln, Grammatikregeln und Deklinationsparadigmen unermüdlich ein. All diese anstrengenden Lerneinheiten, die von anderen Schülern schnell als viel zu schwierig angesehen werden, hat Anna nie schleifen lassen und nun, in ihrem letzten Schuljahr, bot sich die Gelegenheit, an einem Wettbewerb in der Fremdsprache Russisch teilzunehmen.

Anna traute sich und absolvierte am 15. Oktober 2021 die Online-Russischolympiade. Kaum zu glauben, aber auch auf Landesebene stieß dieses Angebot auf reges Interesse. Es hatten sich mehr als 130 Russischlerner angemeldet, was auch eine Herausforderung für die Olympiadekommission bedeutete, denn diese musste für vier verschiedene Sprachniveaus – Anfänger-, Mittelstufen-, Oberstufenschüler und Schüler mit muttersprachlichem Hintergrund – verschiedene Online-Testformate bereithalten und diese mussten am Olympiadetag mit hoffentlich stabilem Internet gut durchlaufen.

Für Anna klappte alles an diesem Test-Vormittag. Zu Beginn wurden alle zugeschalteten Teilnehmer von den Juroren begrüßt und durch einen stimmungsvollen Mitmachtanz für die auf sie wartenden Anforderungen in Schwung gebracht. Dann begann die Testphase, die aus drei Teilen bestand: verstehendes Lesen, verstehendes Hören und ein dialogisches Gespräch per Videoschalte. Mit den nur Russisch sprechenden Gesprächsleitern unterhielt sich Anna über verschiedene Themen wie beispielsweise Freizeit, Interessen, schulische Ausbildung, Zukunftspläne, Reisen und anderes. Dabei zeigte sie sich sehr kommunikativ, konnte auf alle Fragen reagieren und ließ das Gespräch nicht abreißen.

Annas Fazit zu dieser Olympiade: ,, Die Teilnahme an der Russisch Olympiade war eine sehr gute Möglichkeit, mein Wissen zu testen und es in einen Vergleich zu anderen zu setzen. Außerdem hat es mir gezeigt, dass sich meine Mühe all die Jahre gelohnt hat. Ich hoffe, dass in den folgenden Jahren viele weitere Russischschülerinnen und -schüler unserer Schule am Kontest teilnehmen und ihr erworbenes Wissen über diese interessante Sprache unter Beweis stellen werden.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.