Veröffentlicht in News

Landtagspräsident füllt mit reichlich Büchern die Schilleraner Bibliothek

Die schulfachliche Koordinatorin des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Calbe, Christiane Kannegießer, freut sich, nach der langen Zeit der Pandemie wieder persönlich mit den Kooperationspartnern gemeinsam für die Schüler da zu sein. In den letzten Monaten wurde das Zusammenarbeiten und Lernen sehr oft digital praktiziert. Der zwischenmenschliche Bezug zum realen Gegenüber fehlte.

Die Phasen des Digitalunterrichtes in Coronazeiten trugen dazu bei, diesen wichtigen sozialen Aspekt nicht zu unterschätzen. So bietet das Friedrich-Schiller-Gymnasium seit einigen Wochen wieder verschiedene Ganztagskurse an, bei denen die Sozialkompetenz gestärkt wird. Auch die Schulbibliothek konnte unter Einhaltung aller Hygienevorschriften wieder geöffnet werden. Diese wird in Form von Ganztagskursen kooperativ mit Schülerinnen und Schülern sowie Calbenser Bürgern (Frau Kaufmann, Herrn Kreuch) und vom Nestwärme e.V. (Herrn Miethe) betreut. Letzterer ist selbst Absolvent des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Calbe.

Das Zusammenspiel von analoger Haptik eines Buches mit digitalen Medien fasziniert auch den ehemaligen Mathe - und Physiklehrer des Gymnasiums und heutigen Landtagspräsidenten, Dr. Gunnar Schellenberger. Er spendete über die Jahre Bücher aus seiner Privatbibliothek an die Bibliothek der Schilleraner. Als ehemaliger Staatssekretär für Kultur weiß er um die Bedeutung des Lesens und unterstützt auch weitere Projekte, insbesondere „vernünftig lesen“. Als er von der Staatskanzlei zurück in seine alte Wirkungsstätte, das Parlament, wechselte, dachte er wieder an das Schillergymnasium in Calbe und verbrachte die Bücher mit den Kooperationspartnern vom Nestwärme e.V., Frau Titsch und Herrn Bergmann, und Frau Kannegießer dorthin. Wer mag es Dr. Schellenberger verdenken, es war seine erste Schule, an der er als Mathe - und Physiklehrer unterrichtete, und diese blieb ihm immer im Herzen. Für seine Fächerkombination ist das richtige Lesen u.a. Grundlage für das Verständnis von Textaufgaben und deren Interpretation. Lesen ist eine ganz entscheidende Kompetenz im Leben. Deshalb ist auch der nationale deutsche Vorlesetag für ihn so wichtig.

Spannend ist es natürlich auch, wenn man eine gute Bibliothek hat, eine gute Bibliothek zu verschiedenen Themen, auch Spezialbücher. Und da haben wir in Sachsen-Anhalt ja einen Fundus ohne Ende, so Dr. Schellenberger. „In meiner bisherigen fünfjährigen Amtszeit als Kulturstaatssekretär habe ich sehr viele Bücher geschenkt bekommen und die möchte ich jetzt weitergeben.“ Schülerinnen und Schüler der sechsten Klasse aus dem Ganztagskurs freuen sich über den neuen Bestand in ihrer Bibliothek. Mit diesem Zuwachs wurde jeder leere Platz in der Schulbibo belegt.

Die Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer sowie alle Kooperationspartner und Frau Kannegießer wünschen sich, dass alle Ganztagskurse im neuen Schuljahr wieder starten können, denn gerade diese beleben das Motto des Gymnasiums „Sich wohlfühlen“. Geplant ist wieder eine Lesenacht, in der die Bibliothek eine zentrale Rolle spielt. Bei weiteren Projekten möchte Dr. Schellenberger auch in Zukunft das Gymnasium weiterhin unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.