Veröffentlicht in News

Schilleraner Handballerinnen verpassen Landesmeistertitel um ein Tor

Das Handballteam der weiblichen Wettkampfklasse IV des Friedrich- Schiller-Gymnasiums Calbe qualifizierte sich über das Kreis- und Regionalfinale souverän für das Landesfinale am 14. März 2017 in Magdeburg. Weitere qualifizierte Teilnehmer der Finalrunde waren das Gymnasien Gommern, das Goethegymnasium Weißenfels und das Sportgymnasium Magdeburg. Allerdings zog noch am Wettkampftag das Sportgymnasium seine Mannschaft zugunsten der höherklassigen Teams zurück.

Im ersten Spiel besiegten die Schilleranerinnen souverän das Gymnasium Gommern mit 21:8. Da Gommern in seinem zweiten Spiel gegen das Goethegymnasium Weißenfels ebenfalls mit 8:14 unterlag, war das Spiel Calbe gegen Weißenfels das abschließende Finalspiel um den Landesmeistertitel in Sachsen-Anhalt. Die körperlich dominierenden Weißenfelserinnen nutzen ihre Torwurfmöglichkeiten in der ersten Halbzeit konsequent und führten knapp mit 5:3. Kämpfend und sich nicht aufgebend bäumten sich die Calbenserinnen in der zweiten Spielhälfte auf. Eine Minute vor Spielende gelang der 10:10-Ausgleich. Dieses Ergebnis hätte zum Landesmeistertitel gereicht. Doch Fortuna meinte es an diesem Spieltag nicht so gut mit den Mädchen. Das letzte Tor der Weißenfelserinnen mit dem Schlusspfiff zum 11:10 entschied die Landesmeisterschaft.

Tränen und enttäuschte Gesichter bei den Unterlegenen waren aber nach kurzer Zeit vergessen. Abschließend überwog dann doch die Freude über den tollen Vizelandesmeistertitel.

Friedrich-Schiller-Gymnasium Calbe: S. Wende – G. Sroka (9), A. Schiefer (11), T. Linkohr (3), S. Dziallas (5), H. Lenz, E. Hoffmann, L. Helge (1), A. Austen (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.