Veröffentlicht in News

Blau-weißer Abschied von zwei langjährigen Kolleginnen des Friedrich-Schiller-Gymnasium Calbe

Es war schon ein sehr beeindruckendes Bild: Nahezu alle Schüler, Lehrer und Mitarbeiter des Friedrich-Schiller-Gymnasium Calbe hatten sich ganz individuell und ideenreich in Blau und Weiß gekleidet, und waren in der großen Pause zusammengekommen, um sich gemeinsam von Frau Mehling und Frau Tulinski zu verabschieden. Zwei große Menschenkreise wurden gebildet, in deren Mittelpunkt die beiden langjährigen Lehrerinnen Platz für ein großes Erinnerungsfoto gefunden hatten.

In der später am Nachmittag einberufenen Dienstberatung sorgte Zwölftklässler Moritz Ende für einen weiteren Gänsehautmoment, als der angehende Musical-Sänger „I chose right“ sang. Die nachfolgende Rede von Schulleiter Rolf-Uwe Friederichs begann mit einer großen Zahl: „82 Jahre Lehrertätigkeit als Summe beider Lebensarbeitszeiten enden nun Ende September dieses Jahres.“

Die Biologie- und Chemielehrerin Rita Mehling hat dabei einen Großteil in Schulen ihrer Heimatstadt Köthen verbracht und wechselte 2009 an das Calbenser Gymnasium. Neben ihrer Arbeit in der Fachschaft und als jahrelange Klassenlehrerin hat sie auch fortwährend „für den Bratwurst-Export von Köthen nach Calbe gesorgt“. Ihr Markenzeichen, „der weiße Kittel“, kam zum Ende ihrer Lehrtätigkeit noch einmal für einen Chemiekurs in der Oberstufe zum Einsatz.

Nach ihrem Lehramtsstudium in Greifswald und der anschließenden Arbeit in Barbyer Schulen zählte Gudrun Tulinski 1991 zu einem der Gründungsmitglieder des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Calbe. Extrem engagiert im gesamten Schulleben, mit einer sehr großen Verbundenheit zu „meiner Schule“, wie sie immer sagte, wirkte sie auf allen Ebenen sehr positiv mit. Bei den vielen Schülergenerationen war sie stets für überaus klare Ansagen bekannt, wenngleich Frau Tulinski fortwährend fair, freundlich, einfühlsam und überaus vorbildlich mit den Schülern umging.

Abschließend resümierte der Schulleiter: „Sie beide, haben unseren Slogan „sich wohlfühlen am FSG Calbe“ nicht nur angenommen, sondern auch ständig gelebt und weiter entwickelt.“ Die langjährige Kollegin Frau Spohn sprach danach wohl für alle Kollegen: „Eins ist sicher, wir sind alle sehr neidisch auf euch! Ausschlafen, keine Korrekturen, kein Stress am Wochenende und Urlaub, wann auch immer ihr wollt.“ Für die Deutsch- und Geschichtslehrerin gab es zum Abschied ein pralles Gutscheinpaket für eine tolle Zeit in Weimar mit dem Theater im Gewölbe, einem schönen Abendessen und einer Unterkunft. Reichlich Entspannung beziehungsweise Wellness bekam Frau Mehling und natürlich durfte ein eigens von Schülern gestalteter Kittel im Schiller-Design nicht fehlen.

Mit einem großen Dankeschön und einigen gut gemeinten Ratschlägen an die nun Ex-Kolleginnen verabschiedeten sich die beiden Lehrerinnen vom Friedrich-Schiller-Gymnasium Calbe. Zurück blieben viele blau-weiß gekleidete Lehrer und natürlich ganz viele Erinnerungen an die lange gemeinsame Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.