Veröffentlicht in News

Schilleraner rocken den Brocken

Tilman Treue – Volksstimme Schönebeck vom 11. Juli 2011

„Wir rocken den Brocken“, so stand es allen rund 400 Schilleranern auf den Rücken geschrieben. Schüler und Lehrer gleichermaßen streiften sich am Donnerstag ein eigens angefertigtes Schul-T-Shirt über und wanderten auf den höchsten Berg des Landes.

Die Idee, zum 20-jährigen Jubiläum des Gymnasiums Sachsen-Anhalt aufs Dach zu steigen, kam von der Fachschaft Sport, die trotz des hohen organisatorischen Aufwands Schulleitung und Kollegium dafür begeistern konnten. Wochenlang saßen die beiden Lehrerinnen Birgit Kirchhoff und Gabi Seebach über Listen und Plänen, bestellten die Busse für den Transport und teilten die Klassen auf. Je vier Reisebusse steuerten schließlich Schierke und das Torfhaus an, so dass die Schillergymnasiasten von zwei Seiten den Gipfel erklommen.

Die jüngeren Schüler nahmen den steilen Aufstieg durch das Eckerloch in Angriff und merkten recht schnell, dass der Weg zum Brocken kein Spaziergang ist. Steine, Wurzeln und zum Teil Holzstege waren für die meisten echtes Neuland. Dennoch ließen sie sich nicht abschrecken und zogen mit, so dass nach zwei Stunden alle die Aussicht vom Gipfel genossen. Den weiteren Weg hatte die zweite Schiller-Gruppe vom Torfhaus aus, dichterisch passend über den Goetheweg. Nach gut zwei Stunden war sie nahezu zeitgleich auf dem Brocken angekommen, gönnte sich bei bestem Wetter und Sonnenschein eine Pause in 1142 Metern Höhe. Gerade die älteren Schüler hätten wohl gern noch ein wenig länger die an diesem Tag wunderbare Aussicht genossen, doch im Tal warteten bereits die Busse für die Rückfahrt.

Zum gemeinsamen Gruppenbild trafen sich alle rund 400 Schüler und Lehrer vor dem Brockenhaus. An ihren dunkelblauen Shirts waren sie bereits von weitem zu erkennen und sogar der bekannteste Wanderer des Harzes, „Brocken-Benno“, fragte: „Ihr seid wohl als ganze Schule hier oben?“, was die Gefragten stolz bejahten.

Zurück in Calbe kommentierten zwei Mädchen der 7. Klassen augenzwinkernd: „Ja, es war doch ganz schön.“ Sie sprachen damit für etliche Schüler, die gerade beim anstrengenden Aufstieg die Idee ihrer Sportlehrer gar nicht mehr so toll fanden. Am Ende waren aber alle mächtig stolz, einmal und vor allem gemeinsam den Brocken erwandert zu haben, denn umkehren oder aufgeben kam für keinen der rund 400 Schilleraner in Frage. Dank der guten Organisation und des passenden Wetters wurde der besondere Jubiläums-Ausflug zu einem perfekten Tag, der ganz gewiss in die Schulgeschichte eingehen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.