Veröffentlicht in News

„Kinder machen Nachtschicht“

Lange wach bleiben

Erlebnis fürs Leben

Spaß haben!

Elternfreie Zone

Nachtwanderung

Abenteuer mit seinen Freunden

Cafeteria plündern

Herzliches Beisammensein

Tischtennis spielen

Das war nur ein kleiner Einblick dessen, was die Lesenacht für die Fünftklässler so unvergesslich gemacht hat.

Vollbepackt und mit großen Erwartungen kamen die Kleinsten unserer Schule am Freitag, dem 01. Oktober, zur Lesenacht zusammen. Bevor die Kinder sich auslassen konnten, wurde vorerst von ihnen nochmals Aufmerksamkeit und Gehör abverlangt, bei der Lesung von „Pünktchen und Anton“ durch Herrn Wapenhahns. Der ehemalige Schilleraner und heutige Schauspieler fesselte die Kinder mit seiner abwechslungsreichen Vortragsweise und seinen tiefgründigen Fragen zum Buch. So lernten die Kinder nicht nur die Hauptfiguren des Buches genauer kennen, sondern auch was Stolz wirklich ist oder was wahre Freundschaft bedeutet.

Im Anschluss gab es nach dem langen Schultag eine Stärkung für die Schüler und Helfer der Lesenacht, welche die Eltern mit viel Liebe zubereitet haben. Zum Highlight des Abends konnten die Kinder Workshops besuchen, welche von älteren Schülern liebevoll und kreativ entwickelt und betreut worden sind. Die Vielfalt war groß, sodass die Wahl oft schwer viel. Die Angebote waren ein Tischtennisspiel, eine große Menge an Gesellschafts- und Kartenspielen sowie mehrere Runden „Werwolf". Während der Workshops konnten die Kinder somit ihrer Energie vor dem Schlafengehen freien Lauf lassen.

Für die Schüler war der Abend nicht nur "unvergesslich", "supergeil" und "aufregend", sondern somit auch lehrreich. Als kleine Überraschung und krönender Abschluss des Tages unternahmen die Kinder eine schaurige Nachtwanderung, wo einige „erschreckende“ Überraschungen auf dem Weg auf sie warteten.

Mit mehr oder weniger viel Schlaf genossen am folgenden Morgen zuletzt alle ein entspanntes Frühstück, bevor die Kinder von ihren Eltern abgeholt wurden und das Abenteuer Lesenacht sein Ende fand.

Veröffentlicht in News

Glückliche Gewinner bei der Negativ-Versteigerung

Fünftklässler Linos Kriener und Achtklässler Philip Schwarze sind die beiden  Gewinner einer lange angekündigten und nun endlich gelaufenen Negativ-Versteigerung am Friedrich-Schiller-Gymnasium Calbe. Fast 200 Tipps wurden innerhalb der Gewinnspielwoche abgegeben und Linos und Philip waren die Glücklichen, die zum Schnäppchenpreis das FCM-Paket bzw. das SCM-Paket ersteigerten.

Bei strahlendem Sonnenschein konnte der Schülerrat das Trikot des Fußball-Drittligisten, den Diskus von Anna und Martin Wierig und das Handball-Bundesliga-Trikot von Matthias Musche überreichen.

Da die Spendenbox mehr oder weniger nebenbei weiter angewachsen ist, warten die Schilleraner nun auf die Rückkehr des komplett restaurierten Flügels ihrer Schulaula. Nach der Abholung Anfang März hatte der Klavierbauer damals Anfang Oktober diesen Jahres als Zieltermin formuliert.

Veröffentlicht in News

Negativ-Versteigerung bildet den Abschluss einer Vielzahl von Spendenaktionen


Nachdem Mitte März das Friedrich-Schiller-Gymnasium Calbe seine Pforten aufgrund der Corona-Pandemie schließen musste und auch derzeit der Schulalltag nur eingeschränkt abläuft, mussten auch viele geplante Aktionen abgesagt oder verschoben werden.

Obwohl der marode Konzertflügel noch kurz vor dem Lockdown aus der altehrwürdigen Aula zur Restauration „geflogen“ war, musste eine letzte Flügel-Spendenaktion offen bleiben. Die vom Schülerrat initiierte Negativ-Versteigerung wird nun aber endlich in der kommenden Woche vom 06. Bis zum 10. Juli stattfinden können. Diese ist zum einen ein riesen Dankeschön für das großartige Engagement der Schilleraner und andererseits ein toller Abschluss der unglaublich erfolgreichen Spendenaktion „Ein Flügel verleiht Flügel“.

Zu ersteigern gibt es sowohl ein FCM-Paket des Drittligateams des 1. FC Magdeburg und ein SCM-Paket von den Magdeburger Diskuswerfern Anna und Martin Wierig und dem Handballer Matthias Musche.

Die Besonderheit dieser Versteigerung bildet der Umstand, dass das niedrigste einmalig abgegebene Gebot gewinnt. Es wird also zum Schuljahresende noch einmal spannend für wie wenig Geld das jeweilige Paket letztlich ersteigert werden wird.

Veröffentlicht in News

Win-Win-Aktion im Calbenser Gymnasium

Die Unterstützung aus dem Umfeld des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Calbe zur Wiederaufarbeitung des in die Jahre gekommenen Flügels in der Schulaula ist überwältigend. Insbesondere die Schüler waren von Beginn an involviert und konnten bereits eine Vielzahl an Ideen umsetzen.

Eine nächste Aktion steht nun dank SC Magdeburg und 1.FC Magdeburg Mitte März an: Der Schülerrat wird eine Woche lang Negativersteigerungen durchführen. Vom 06. bis 10. Juli 2020 können die Schilleraner in der Mittagspause ihre Gebote entweder für ein SCM-Paket mit einem signierten Trikot von Mathias Musche und einem signierten Diskus von Anna und Martin Wierig oder für ein FCM-Paket, das auch ein aktuelles Trikot des Fußball-Drittligisten mit den Unterschriften aller Spieler beinhaltet, abgeben.

Zum Ende der Versteigerung am 20. März gewinnt das absolut niedrigste abgegebene Gebot. Ein Tipp kostet winzige 50 Cent und in Anbetracht der wirklich tollen Gewinne verspricht dies eine Win-Win-Aktion. Bei einem Minimaleinsatz von einem Euro ist mit richtigen Schnäppchen zu rechnen und andererseits gehen alle Erlöse in die bereits gut gefüllte Spendenkasse.

Veröffentlicht in News

Fritschi und Jonas – die neuen Schülersprecher am FSG Calbe

Hallo, wir sind Fritschi (Bennet Fritsche, Klasse 12A) und Jonas (Jonas Brösel, Klasse 10A),und wir sind die neuen Schülersprecher des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Calbe. Mit einer gewissen Portion Sorglosigkeit, aber natürlich auch Spannung und Interesse daran, was dieses hohe Amt so mit sich bringen wird, haben wir uns von den Klassensprechern unseres Gymnasiums zu Beginn des Schuljahres wählen lassen. Und naja, da sind wir nun.

Nach nunmehr knapp fünf Monaten können wir in der Rückschau jedenfalls feststellen, allzu aufwändig ist der neue Job gar nicht.Hin und wieder treffen wir uns im Schülerrat mit den Klassensprechern der anderen Klassen und bereden einige aktuelle Themen und kleinere Probleme. Kürzlich haben wir beispielsweise besprochen, wofür die Schülerschaft die Einnahmen unseres schuleigenen Weihnachtsmarkts verwenden könnten, weitere Sitzgelegenheitenund Mülleimer für den Schulhof sollen es in jedem Fall werden. Auch bei der großen und vor allem sehr erfolgreichen Spendensammlung für die Restauration des Flügels in der Schulaula waren wir komplett involviert, sprachen mit vielen Sponsoren und setzten mit dem Schülerrat mehrere Aktionen um. 

Bei verschiedenen Fragen sind wir auch die ersten Ansprechpartner für unseren Schulleiter, Herrn Friederichs, wenn die Durchsage über die Lautsprecher kommt, heißt es dann schnell in der Pause ins Sekretariat zu flitzen. Weitaus öfter sind wir aber einfach nur recht unkompliziert für alle möglichen Probleme oder Fragen der Schilleraner da und das eigentlich über den gesamten Tag hinweg. So können wir beispielsweise im Schülerrat über Regeln im Schulalltag, wie das bestehende Handyverbot, reden und später einen Antrag an die Gesamtkonferenz stellen. Also nur Mut und sprecht uns direkt an.

Viel spannender sind da schon die veränderten Reaktionen von Lehrern und Mitschülern, die uns teils wie unfassbar wichtige Entscheidungsträger behandeln, aber eigentlich sind wir ja weiterhin nur Fritschi und Jonas.